eNet – Smart Home per Funk

eNet - Systemgrafik
Bildquelle: gira.de

eNet - Komponenten
Steuerung per Smartphone
Bildquelle: jung.de

eNet - Komponenten
Steuerung per Tablet-PC
Bildquelle: jung.de

Per eNet programmierte
und gesteuerte Lichtszene
Bildquelle: jung.de

eNet macht's möglich:
Einfache Jalousie-Steuerung
Bildquelle: jung.de

Mit eNet die Beleuchtung
im ganzen Haus im Griff
Bildquelle: jung.de

Was ist eNet?

eNet ist ein bidirektionales Funk-System zur Gebäudeautomation, das sich neben einer schnellen Installation und einfachen Bedienung insbesondere durch seine Flexibilität und Update-Fähigkeit auszeichnet.

Mit eNet lassen sich Funktionen wie z.B. Licht- und Jalousiesteuerung problemlos nachrüsten und miteinander vernetzen - und dies alles ohne neue Leitungen verlegen zu müssen.

Zur Funktionserweiterung können eNet-Komponenten auch in vorhandene eNet-Smart-Home Systeme nachträglich eingebunden werden.

Schnelle und einfache Installation

Gerade für bereits bestehende - auch ältere Gebäude - bietet sich eine Modernisierung bzw. Automatisierung mit Hilfe des eNet Systems an.

Weil mit eNet alles über Funk läuft, sind keine aufwändigen Veränderungen am Gebäude notwendig. Es müssen keine Schlitze gefräst und keine neuen Kabel verlegt werden.

Durch den Einbau von Funk-Systemaufsätzen und UP-Aktoren werden bestehende Elektroinstallationen schnell, kostengünstig und ohne großen Aufwand ergänzt und "smarter" gemacht.

Von der Einzelanwendung zum Gesamtsystem

Durch die Felxibilität des modularen eNet-Systems lassen sich verschiedene Ausbaustufen umsetzen.

Beispiel für eine Einzelfunktion:

Eine geeignete Lampe soll dimmbar gemacht werden. Als erstes wird der Wandschalter durch einen Funk-Wandschalter (als Sender) ersetzt. Anschließend wird ein Dimm-Aktor (als Empfänger) in oder bei der Lampe verbaut. Neben der Schaltfunktion Ein/Aus kann die Lampe nun auch gedimmt werden.

Beispiel für eine Mehrfachfunktion in einem einzelnen Raum:

Eine zweite Lampe und der Rolladen sollen von einem Schalter aus gesteuert werden. Als erstes wird ein Funk-Doppeltaster (als Sender) eingebaut. Anschließend wird ein Schalt-Aktor (als Empfänger) in oder bei der Lampe verbaut. Ein Jalousie-Aktor kommt am Rolladen als weiterer Empfänger zum Einsatz.

Beispiel für eine Wohnung mit mehreren Räumen:

Je nach Wunsch bzw. Bedarf werden in den Räumen (Mehrfach-)Taster als Sender angebracht sowie Lampen und Rolläden mit Aktoren als Empfänger versehen. Licht und Rolläden lassen sich dadurch zu Gruppen und Szenen miteinander verknüpfen und einzeln oder gemeinsam schalten. Alle Komponenten können dann auch von einem Zentralschalter aus gesteuert werden.

Szenen erstellen und abrufen

Vom einfachen Ein- und Ausschalten des Lichts über das Steuern der Jalousien in Abhängigkeit von der Sonneneinstrahlung bis hin zur Anwesenheitssimulation und dem zeitgesteuerten Öffnen und Schließen von Rolläden - mit eNet ist vieles möglich.

Je nach Ausbaustufe lassen sich Licht und Jalousien zu Szenen miteinander verknüpfen und gemeinsam steuern. Individuelle Gruppen und Szenen lassen sich jederzeit wieder ändern, ergänzen oder neu programmieren.

Steuerung auch von unterwegs

Die Bedienung des Systems erfolgt wahlweise direkt durch fest installierte Taster oder über Handsender.

In Verbindung mit einem eNet-Server und einem Funk-Gateway-IP ist der Zugriff auch per Computer, Smartphone oder Tablet möglich.

So hat man - abhängig vom Gateway - alle eNet-Komponenten im Griff.

Lassen Sie sich von uns beraten

Wenn Sie mehr über eNet erfahren möchten, rufen Sie uns einfach an und vereinbaren einen individuellen Beratungstermin.

Weitere Informationen

Weitere Infos rund ums Thema eNet finden Sie auch auf den Internetseiten der Firmen Jung und Gira.

eNet - Logo

Service-Center

Telefon: 07152 / 939 74-0

Telefax: 07152 / 939 74-4

info@elk-leonberg.de